Kontakt
StartseiteKontaktImpressum
Dr. med. dent. Horst Stoltenberg - Ihre Praxis für ästhetische Zahnheilkunde - Implantologie
Über uns

03 Über uns

Ausstattung

Ausstattung

Wir haben vier Behandlungszimmer und ein separates Prophylaxezimmer, das ausschließlich für die Durchführung professioneller Zahnreinigungen genutzt wird.

Jeder Raum ist klimatisiert und mit einem Flachbildschirm über dem Behandlungsstuhl ausgestattet. Dort können wir Ihnen zum Beispiel live Aufnahmen zeigen, die wir mit der intraoralen Kamera machen.

Digitale Volumentomographie (DVT)

Bei dem Digitalen Volumentomographen (Orthophos XG 3D von Sirona) handelt es sich um ein Hightech-Röntgengerät, das speziell für den Kopfbereich entwickelt wurde. Mit ihm können dreidimensionale Aufnahmen erstellt werden. Der wesentliche Vorteil von DVT-Aufnahmen ist, dass sie im Vergleich zum herkömmlichen zweidimensionalen eine deutlich präzisere und aussagekräftigere Diagnostik ermöglichen.

Die Vorteile der DVT:

  • Wir können uns ein genaueres Bild von den anatomischen Verhältnissen machen, da Knochen, Zähne, Gewebe und Nerven auch in der Tiefe dargestellt werden. Die sind Aufnahmen sind besonders detailreich, maßstabsgetreu und unverzerrt.
  • Insbesondere oralchirurgische Eingriffe wie Implantationen können auf Basis von DVT-Aufnahmen präziser geplant und somit meist sicherer und schonender durchgeführt werden.

DVT ist im Vergleich zur häufig verwendeten Computertomographie(CT) deutlich strahlenreduziert.

Weitere Ausstattungsdetails

Cerec

Mit der Cerec-Technik können wir Keramikinlays, keramische Teilkronen, Kronen sowie kleinere Brücken, Abutments und Bohrschablonen direkt bei uns in der Praxis herstellen. Mit dem hochpräzisen Intraoralscanner Omnicam erfassen wir die Zahnstelle, um einen digitalen, dreidimensionalen Abdruck erstellen zu können. Dieser Abdruck wird über die Cerec-Software an das Cerec-Gerät übermittelt.

Den Zahnersatz können wir am Bildschirm detailliert in Farbe darstellen und bearbeiten − anschließend senden wir die Daten an die integrierte Hochleistungs-Fräseinheit. Diese fräst aus einem Keramikblock Ihren individuellen, passgenauen Zahnersatz heraus, und wir können ihn im Anschluss einfügen. Oft verlassen Sie in derselben Sitzung unsere Praxis mit der neuen Krone, Brücke oder dem neuen Inlay.

Eine Lachgassedierung kann insbesondere für Menschen mit Angst vor Zahnarztbehandlungen, Patienten mit einem starken Würgreflex oder für Kinder sinnvoll sein.

Präzise Lachgasdosierung

Wir setzen für diese Narkoseverfahren das Gerät MasterFlux Plus AS 3000 ein. Die Zufuhr des Lachgases und des notwendigen Sauerstoffanteils über die Nasenmaske verläuft automatisch, sodass das Lachgas präzise dosiert werden kann. Dies verhindert, dass Sie zu viel oder zu wenig Lachgas einatmen und den genau richtigen Entspannungsgrad erreichen können. Darüber hinaus gibt es für Kinder und Erwachsene verschieden große Masken, sodass sie komfortabel und bequem getragen werden können.

Digitales Röntgengerät

Wir setzen in unserer Praxis ein digitales Röntgengerät ein, das mit deutlich weniger Strahlenbelastung als ein herkömmliches Gerät auskommt. Weil unsere Praxis digital vernetzt ist, können wir die Röntgenaufnahmen zudem in kurzer Zeit vom Röntgenraum in den Behandlungsraum übertragen. Eine Röntgenaufnahme benötigen wir zum Beispiel, um uns einen Überblick über Ihre Mundgesundheit zu verschaffen oder um den Behandlungsverlauf und das Ergebnis (bei einer Wurzelkanalbehandlung) überprüfen zu können.

Mit der intraoralen Kamera können wir im Innern Ihres Mundes Großaufnahmen Ihrer Zähne anfertigen. Wir nutzen diese Technik, um Arbeitsschritte bei einer mehrstufigen Behandlung zu kontrollieren. Auch eine Karies können wir Ihnen damit am Bildschirm visualisieren oder verfärbte Stellen zeigen.

Lupenbrille

Die Lupenbrille ist ein gutes Hilfsmittel, um Details von Zähnen und Zahnfleisch vergrößert betrachten zu können. Dies ist bei bestimmten Therapien (zum Beispiel Parodontitisbehandlungen und Wurzelkanalbehandlungen) wichtig, um Sie sorgfältig und langfristig erfolgreich behandeln zu können.

Damit die Zahnimplantate exakt in den Kieferknochen eingefügt werden, nutzen wir neben der Bohrschablone einen Implantationsmotor. Die Umdrehungen können je nach Bedarf eingestellt und die zu behandelnde Stelle mit einer angeschlossenen Lichtquelle mit Winkelstück sehr gut ausgeleuchtet werden. Implantationen erfolgen auf diese Weise schonender und sicherer.

Wir verwalten die Patientenakten mit einer Praxissoftware. Mit wenigen Klicks haben wir die notwendigen Informationen in jedem Behandlungsraum auf dem Monitor. Dank der digitalen Vernetzung können wir zum Beispiel Röntgenbilder und Aufnahmen mit der intraoralen Kamera direkt auf den Bildschirm übertragen.